Mittwoch, 21. April 2010

Baustellenlärm

Baustellenlärm kann eine wunderschöne Musik ergeben, wenn die Baustelle woanders ist. Und nicht direkt vor dem Fenster, hinter dem man gerne arbeiten würde. Dieses unablässige brummen. Eigentlich kaum von dem sonst schon so nervigen Straßenkrach zu unterscheiden. Aber lauter. Viel lauter. Bei geöffneten Fenstern kann man die eigenen Gedanken nicht verstehen. Und dann immer wieder, fällt etwas herunter. Der Bagger brummt. Abwechslung bietet der Busverkehr, der sich durch die Baustelle nicht aufhalten lässt.

Eine solche Athmosphäre kann eine Goldgrube sein. Denn Menschen, die in solchem Lärm arbeiten und wohnen müssen, sind verzweifelt. Man kann ihnen beinahe alles andrehen, wenn es nur Besserung verspricht. Super spezial Ohrstöpsel zum Beispiel. Die nur den Baustellenlärm filtern. Aber gleichzeitig gesprochene Worte oder Musik ohne Qualitätsverlust ans Ohr dringen lassen. Gibt es. Kann man hier kaufen:Alpine MusicSafe Pro Gehörschutz
Wir brauchen also eine neue Idee. Etwas, das es noch nicht gibt. Etwas, das noch besser hilft, als Ohrstöpsel. Mir fällt leider nichts ein. Verdammt, ich kann mich bei dem Lärm nicht konzentrieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen